Ecostream vereinbart Rahmenvertrag mit der Wattner-Gruppe über die Lieferung schlüsselfertiger Solaranlagen

Das Solarunternehmen Ecostream ist neuer Projektpartner der Kölner Wattner-Gruppe. Für den „Wattner Solarfonds SunAsset 2“ errichtet der Systemanbieter in 2010 schlüsselfertige Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von 20 Megawatt. Das entspricht einem Investitionsvolumen von etwa 50 Millionen Euro. Die Lieferung der Anlagen erfolgt zu vereinbarten Festpreisen, die an die Entwicklung der Einspeisevergütung für Solarstrom gekoppelt sind.

Wenig Risiko, hohe Erträge

Mit seinen Solarfonds finanziert und realisiert Wattner mit erneuerbaren Energien betriebene Kraftwerke wie Solarstromanlagen. Dabei setzt das Unternehmen auf starke Partner wie Ecostream, die über langjährige Erfahrung am Markt, großes Fachwissen und ein spezialisiertes Team verfügen. Die Anleger profitieren davon gleich mehrfach: Auf der einen Seite werden durch die Kooperation die wesentlichen Risiken des Projektgeschäfts vermieden. Auf der anderen Seite garantiert das professionelle Engineering von Ecostream hohe Anlagenleistungen – und damit bestmögliche Erträge. Denn dank des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) bleibt die Stromvergütung ab Inbetriebnahme der Solaranlage stabil.

Die Anlagen selbst bleiben für acht Betriebsjahre im Bestand des Solarfonds von Wattner. Danach werden sie als attraktive Sachwerte mit hoher Restlaufzeit – die Mindestlaufzeit von Photovoltaiksystemen beträgt in der Regel 20 Jahre – veräußert. Auf diese Weise erreicht der Kurzläufer bis 2018 eine Gesamtausschüttung von 180 Prozent.

Professionelle Anlagenplanung

Für eine hohe Wirtschaftlichkeit seiner Photovoltaiksysteme setzt Ecostream auf ein ganzheitliches Projektmanagement, hochwertige Komponenten sowie ein starkes Expertennetzwerk. So ist es möglich, jede Anlage optimal auf die jeweiligen Anforderungen am Standort abzustimmen. Neben Bau, Betrieb und Wartung der Anlage übernimmt der Systemanbieter für Investoren auch die Akquise geeigneter Dach- und Freiflächen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen